Information zum Sanierungsstand

Der Riss in unserer Kuppel war teilweise über 4 cm breit und es wurde ein leichtes Absenken der unteren (alten) Kuppelhälfte von bis zu 4 mm festgestellt. Es wurde durch das begleitende Ingenieurbüro entschieden, das der untere Teil der Kuppel in diesem Bereich mit 14 Spezialabhängern an der Tragkonstruktion zusätzlich abgehangen wird. Der Riss wird mit einem Spezialverfahren auf 20 Metern verpresst und fachgerecht verschlossen.

Das Blattgold wurde bereits durch die beauftragte Restaurationsfirma bestellt. Nach derzeitigem Stand wird es Ende Juli aufgebracht.

Zum gleichen Zeitpunkt werden die Leuchten im derzeit eingerüsteten Bereich getauscht. Danach wird das Gerüst abgebaut und auf der anderen Seite im Bereich des Lichtkranzes für den Austausch der restlichen Leuchten wieder aufgebaut. Nach dem Austausch der neuen 144 hochwertigen und langlebigen LED-Leuchten wird sich der Verbrauch der Lampen von derzeit ca. 7.000 Watt auf 500-800 Watt reduzieren. Zudem lassen sich die neuen LED durch einen zusätzlich installierten Dimmer in der Helligkeit regeln.

Wenn alles laut Plan verläuft, gehen wir derzeit von einer kompletten Fertigstellung aller Arbeiten von Mitte bis Ende August aus.

JM / 7.07.2024

Eindrücke...

Zum Newsletter anmelden: